IGeL Leistungenin der Urologie Dr. med. univ. Bayer in Kempten

IGeL Leistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen

PSA-Bestimmung
Die derzeit beste Maßnahme für die Früherkennung von Prostatakrebs ist die Bestimmung des PSA-Wertes. Dies ist heute unter den Ärzten unbestritten. Das Prostata spezifische Antigen ist allerdings kein Krebsmarker, sondern ein Organmarker. Das bedeutet, dass ein erhöhter PSA-Wert kein Beweis für einen Prostatakrebs ist, aber ein wichtiger Hinweis darauf sein kann. Die PSA-Bestimmung und Interpretation sollte vom Fachmann erfolgen, da der Wert mannigfaltig beeinflusst werden kann.

NMP 22 Blasentumortest
Die Früherkennung von Blasenkrebs kann durch einen einfachen Urintest erheblich verbessert werden. Durch den Test wird im Urin das nukleare Matrixprotein 22 (NMP22) nachgewiesen. Bösartige Tumoren der Blase lassen sich durch diese neue Untersuchung bereits in sehr frühen Stadien diagnostizieren. Dieser Test kann im Zweifelsfall jedoch eine Blasenspiegelung nicht ersetzen.

Testosteronbestimmung
Für die Gesundheit des Mannes sind sowohl die positiven als auch die negativen Wirkungen des Hormons Testosteron wichtig. Gerade in den Wechseljahren eines Mannes sollte zusammen mit der Krebsvorsorge die Testosteronbestimmung wahrgenommen werden. Durch einen Testosteronmangel können unterschiedliche Beschwerden hervorgerufen werden.

Samenleiterunterbindung
Durch einen kleinen Schnitt im Bereich des Hodensacks von ca 1-2 cm, wird ein 2-3cm langes Segment des Samenleiters entfernt. Hierdurch ist der Transport der Samenzellen unterbunden, sodass eine ungewollte Schwangerschaft ausgeschlossen wird.

Transrektaler Ultraschall
Mit Hilfe einer Ultraschall-Sonde, die in den Mastdarm eingeführt wird, kann die Größe und Form der Prostata ermittelt werden. Darüber hinaus kann die Prostata auf krebsverdächtige Strukturen abgesucht werden. Hierbei ist der Patient keiner Strahlenbelastung ausgesetzt.

Die Kosten für diese Leistungen können Sie an der Anmeldung von unseren Mitarbeiterinnen erfragen.